Die Wege zur Firmengründung

© S. Hofschlaeger / PIXELIO

Die Firmengründung lässt sich im Allgemeinen in sieben Schritten darstellen.
Zum Ersten ist dies der beim Notar zu beglaubigende Gesellschaftsvertrag.
Im zweiten Schritt erfolgt die Fixierung einer entsprechenden Bankverbindung für alle Forderungen und Verbindlichkeiten bei einem Bankinstitut, üblicherweise einer Geschäftsbank.
Im dritten Schritt der Firmengründung wird dass sogenannte Stammkapital auf einem entsprechenden Bankkonto gesammelt.
Der vierte Schritt bei der Firmengründung ist sehr wichtig und hat besonders Bedeutung für die steuerliche Veranlagung. Es handelt sich hierbei um die Anmeldung für den Eintrag in das Handelsregister mit dem entsprechenden Namen den Gesellschaft. Dies wird ebenfalls beim Notar vorgenommen.
Im fünften Schritt kann die Eintragung in das Handelsregister beim zuständigen Amtsgericht erfolgen.
Der Notar überstellt im sechsten Schritt einen beglaubigten Auszug aus dem Handelsregister.
Der abschließende siebente Schritt auf dem Weg zur Firmengründung ist bei der Bank die Löschung des Nachtrages i.G. (in Gründung).