Eine ansässige Unternehmung braucht Geschäftsräume

Für das Image eines Unternehmens sind entsprechend genutzte Geschäftsräume wichtig. Sie tragen zudem zu einem guten und effektiven Arbeitsklima bei. Der Kauf oder das Mieten der Geschäftsräume steht dabei zur Wahl.
Um Existenzgründer und Gewerbetreibende dabei finanziell zu entlasten, besteht die Möglichkeit der steuerlichen Absetzbarkeit. Aus diesem Grund werden Aufwendungen für Mieten auch in der doppelten Buchführung erfasst, da sie sich mindernd auf den Ertrag und damit den Gewinn auswirken. Wichtig ist es dabei, dass der Miet- oder Kaufvertag auf den Unternehmer ausgestellt sein muss. Geschäftsräume gelten in der Kostenrechnung als Kosten und sind neben der Gewerbesteuer, den Sachkosten für Gewerberäume und Personalkosten als steuerlich absetzbare Kosten anerkannt.